Logo Gelder und Sorg - Autohaus der Marken Audi, Volkswagen und Skoda in Haßfurt
Bitte Seite wählen!
 
SUCHE

Dieselthematik Rückrufaktion

Die aktuelle Situation zur Abgasthematik von Dieselmotoren wirft viele Fragen in der Bevölkerung auf. Mit dieser Ungewissheit möchten wir Sie nicht alleine lassen. Es gibt nichts Wichtigeres für eine Marke als Vertrauen. Vertrauen kann man nicht durch Schnelligkeit wiederherstellen, sondern durch Gründlichkeit und Ehrlichkeit. Deshalb haben Audi und Volkswagen in enger Absprache mit den zuständigen Behörden zuverlässige und erfolgreich erprobte Lösungen entwickelt. Tatsache ist, dass die Stickoxid-Werte (NOx) vieler Dieselfahrzeuge auf dem Prüfstand durch eine Software optimiert wurden. In diesem Zusammenhang möchten wir Ihnen zunächst versichern, dass alle Fahrzeuge technisch einwandfrei und uneingeschränkt fahrbereit sind. Dennoch bedauern wir, dass wir Ihr Vertrauen enttäuscht haben, und bemühen uns um eine unkomplizierte und kundenfreundliche Lösung.

Das Kraftfahrtbundesamt ordert derzeit die betroffenen Modelle in einer offiziellen Rückrufaktion in die Werkstätten, die Fahrzeughalter werden automatisch informiert. Bei der bereits begonnenen Umrüstung werden die Dieselmotoren schnell und erfolgreich upgedatet, sodass die Werte dem realen Fahrbetrieb entsprechen. Dafür werden technische Maßnahmen bereitgestellt, deren Ziel es ist, die Emissionsgrenzwerte einzuhalten, ohne Fahrleistung, Motorleistung und den Verbrauch zu beeinflussen. Diese Rückrufaktion ist verpflichtend in einer Vertragswerkstätte durchzuführen – selbstverständlich kostenfrei.

GELDER & SORG bemüht sich, die Reparaturmaßnahmen mit einem regulären Wartungstermin oder der HU-/AU-Untersuchung zu verbinden, sodass für die betroffenen Kunden kein weiterer Termin erforderlich ist.

Die verschiedenen Motorvarianten erfordern unterschiedliche Lösungen. Informieren Sie sich im Folgenden über die geplanten bzw. bereits durchgeführten Hersteller-Maßnahmen:

Volkswagen:

Die Marke Volkswagen Pkw hat die Umrüstung betroffener Fahrzeuge mit dem Motortyp EA 189 im April gestartet. Das erste Modell, für das Kunden kurzfristig einen Service-Termin vereinbaren können, ist der Golf TDI Blue Motion Technology (BMT) mit 2,0l-Motor. In Europa werden ca. 15.000 Fahrzeuge des betroffenen Golf mit manuellem Schaltgetriebe in die Werkstätten gerufen. Im Rückrufprozess werden weitere Modelle der Marke Volkswagen Pkw in Kürze folgen.

Die EA 189-Dieselmotoren mit 1,2 und 2,0 Liter Hubraum bekommen ein Software-Update. Bei den 1,6-Liter-Motoren wird zusätzlich ein sogenannter Strömungsgleichrichter im Luftansaugtrakt eingesetzt – dafür ist kein Eingriff in den Motor notwendig.

Audi:

Für den 2.0 TDI des Typs EA 189 hat Audi eine Softwarelösung entwickelt. Ein Update wird vom Audi Servicemitarbeiter über einen Diagnoserechner auf das Fahrzeug übertragen. Für den 1,6-Liter Motor des Typs EA 189 wird zusätzlich zu einer Softwarelösung ein Strömungstransformator eingesetzt. Sein Gitternetz stabilisiert die Strömung vor dem Luftmassenmesser und ermöglicht dadurch ein genaueres Messergebnis. Somit kann die Dosierung des Kraftstoffes exakter erfolgen und der Verbrennungsvorgang optimiert werden.

Die Umsetzung: kostenlos und unkompliziert

Die reine Arbeitszeit für diese Maßnahmen beträgt jeweils deutlich weniger als eine Stunde. Die Kosten für die Umrüstung übernimmt der Hersteller. Es ist vorgesehen, dass alle betroffenen Fahrzeuge in mehreren Wellen zur Umsetzung der technischen Lösungen in unsere Werkstätten gerufen werden. Die Kunden werden postalisch informiert.

Auch wenn alles daran gesetzt wird, den Fehler so schnell wie möglich zu beheben: Der Softwarefehler beeinflusst nicht die Fahrtüchtigkeit Ihres Autos, Sie können es bis dahin also unbesorgt weiter nutzen.

Sollten Sie darüber hinaus Fragen haben, melden Sie sich einfach bei uns. Wir informieren Sie gerne, denn Ihr Vertrauen ist unser wichtigstes Gut!

Überprüfen Sie, ob Ihr Fahrzeug betroffen ist.

Zur Überprüfung benötigen Sie lediglich Ihre Fahrzeugidentifizierungsnummer (FIN). Diese besteht aus 17 Stellen und ist an der Windschutzscheibe des Fahrzeuges, im Fahrzeugschein und im Servicehandbuch zu finden.

Wenn Sie hier Ihre Automarke wählen, werden Sie auf die Herstellerseite weitergeleitet. Dort geben Sie bitte Ihre FIN ein, um zu prüfen, ob Ihr Fahrzeug von der Rückrufaktion betroffen ist.

Weitere Infos von Volkswagen: http://info.volkswagen.de/de/de/home.html

Weitere Infos von Audi:    http://www.audi.de/de/brand/de/neuwagen/layer/serviceaktion.html