VW Passat Variant Gebrauchtwagen kaufen

VW Passat Variant Gebrauchtwagen – Qualität und Beständigkeit

Mit einem VW Passat Variant Gebrauchtwagen machen Sie alles richtig. Wie bei kaum einem anderen Fahrzeug steht hier seit Generationen die Langlebigkeit im Vordergrund. Deutlich wird dies anhand der herausragenden Verarbeitung aber auch der vielen praktischen Extras und Assistenzsysteme, mit denen der Hersteller immer wieder Maßstäbe setzt. Für den einwandfreien Zustand unserer VW Passat Variant Gebrauchtwagen stehen wir mit unserem guten Namen. Jedes Model wird in der Meisterwerkstatt bei Gelder & Sorg sorgfältig auf Herz und Nieren geprüft und gelangt erst dann in den Verkauf, wenn keinerlei Mängel vorliegen. Dies gilt natürlich auch für die Verschleißteile, bei denen Sie so schnell keinen Bedarf für eine Erneuerung zu befürchten brauchen.

AKTUELLE VW Passat Variant Gebrauchtwagen TOP ANGEBOTE

Der VW Passat Variant gilt als regelrechtes Raumwunder. Die Rede ist von der Kombiausführung des Klassikers, der bereits seit 1972 gebaut wird. Kein anderes Fahrzeug verkauft sich in der Mittelklasse so gut wie der Passat und Titel wie der des „Auto des Jahres“ unterstreichen die herausragende Qualität des Dauerbrenners. Aktuell amtiert die achte Generation des VW Passat Variant, die 2014 auf dem Markt erschien und 2019 umfassend modernisiert wurde. Kennzeichnend sind neben dem hohen Platzangebot auch die vielen Extras und die clevere Raumgestaltung.

Eckdaten zum VW Passat Variant

Die Besonderheit in der Gestaltung offenbart sich beim Vergleich zwischen der Ausführung als Limousine und der als Passat Variant. Die Länge liegt stets bei 4,78 Meter, die Breite bei 1,83 Meter, was bei beiden Ausführungen identisch ist. Lediglich in der Höhe von 1,51 Meter macht der Variant den Unterschied und verfügt zudem über eine andere Aufteilung des Raums. Die Folge ist ein Kofferraum mit 650 Liter und ein maximales Stauraumvolumen von 1.780 Liter. Diese beeindruckenden Wert erstaunen umso mehr als der VW Passat Variant einen Wendekreis von lediglich 11,70 Meter benötigt und damit perfekt für die Stadt geeignet ist.

Unter der Motorhaube des VW Passat Variant kommen sowohl Benzin- wie Dieselmotoren und auch ein Plug-In-Hybrid zum Einsatz. Die Leistung der Benziner liegt zwischen 150 und 272 PS, wobei die Topausführung mit Allradantrieb und Sieben-Gang-DSG ausgestattet ist. Gerade einmal 5,6 Sekunden benötigt der flinke Kombi für den Sprint auf 100 km/h und erreicht problemlos eine Spitzengeschwindigkeit von 250 km/h. Als Diesel steht eine noch größere Bandbreite zur Verfügung und auch hier lässt sich zwischen Schalt- und Automatikgetrieben sowie Allrad- und Frontantrieb wählen. Das Leistungsspektrum beginnt bei 120 PS und endet bei 240 PS. Als Plug-In-Hybrid verfügt der Wolfsburger schließlich über einen Elektromotor mit 115 PS und eine Systemleistung von 218 PS.

Komfort des VW Passat Variant

Hinsichtlich des Komforts lässt der VW Passat Variant keine Wünsche offen. Das beginnt bereits bei den Sitzen, die in enger Abstimmung mit der Aktion Gesunder Rücken e.V. entstanden. Zu haben sind Auflagen in Leder oder Stoff und natürlich lassen sich die Sitze auch beheizen. Gute Luft im kompletten Innenraum ist dank der Mehr-Zonen-Klimaautomatik möglich und auch ein Panorama-Glasdach für ein Plus an Tageslicht darf nicht fehlen. Unterwegs ist man dann mit einer Progressivlenkung und einem individuell einstellbaren Fahrwerk. Praktisch am VW Passat Variant ist das virtuelle Cockpit, das gemeinsam mit einem Head-Up-Display das perfekte Maß an (Fahr-)Informationen liefert. Des Weiteren existiert natürlich auch ein Touchscreen für Navigation und Infotainment und die Einbindung des Smartphones mit Echtzeit-Funktionen ist problemlos möglich.

Extras des VW Passat Variant

Aufhorchen lassen manche der Assistenten des VW Passat Variant. Der Parkassistent ist sogar eine Neuerung, die zuvor noch kein anderer Hersteller präsentieren konnte. Eingeparkt wird automatisch und zwar sowohl vorwärts als auch rückwärtig. Ebenfalls beherrscht der VW Passat Variant das autonome Fahren, sofern der Emergency Assist das Steuer übernimmt. Zuvor muss jedoch das völlige Ausbleiben von Reaktionen seitens des Fahrers festgestellt worden sein. Abgerundet wird das enorme Maß an Extras und Assistenten durch einen adaptiven Geschwindigkeitsregler, einen City-Notbremsassistenten sowie Assistenten zum Halten und Wechseln der Spur.